Die Feuerwache Akademiestrasse

 

Am 1. Oktober 1872 nahm die Berufsfeuerwehr ihren Dienstbetrieb in der Akademiestrasse auf Die Stärke betrug zunächst 1 Brandmeister und 12 Mann und wurde 1874 auf 1 Brandmeister, 4 Oberfeuerwehrmänner und 24 Feuerwehrmänner erhöht. 

Nach dem Reglement für das Feuerlöschwesen der Stadt Düsseldorf vom 1. Februar 1874 hatte die Feuerwehr folgende Gliederung:

1. Ständige Feuerwehr

    ein technisch ausgebildetes, ausschließlich im städt. Dienst stehendes Korps,

2. Reservefeuerwehr

    bestehend aus Mannschaften, die nur zu Übungen und grösseren Bränden einberufen werden.

 

Die Reservefeuerwehr bestand im Gründungsjahr der Berufsfeuerwehr aus 10 Abteilungen mit 15 Führern und 108 Mann. Ihre Aufteilung war wie folgt:

  1. Abt. 5 Führer 30 Mann Feuerwehrhaus

  2. Abt. 2 Führer 18 Mann Tonhalle

  3. Abt. 1 Führer 12 Mann Fuhrpark

  4. Abt. 1 Führer   6 Mann Neustadt

  5. Abt. 1 Führer   6 Mann Bilk

  6. Abt. 1 Führer   6 Mann Hamm

  7. Abt. 1 Führer   6 Mann Volmerswerth

  8. Abt. 1 Führer   6 Mann Oberbilk

  9. Abt. 1 Führer   6 Mann Flingern

10. Abt. 1 Führer   6 Mann Derendorf

Die ständige Feuerwehr hatte eine Wachstärke von einem Oberfeuerwehrmann und 12 Mann zu halten und bei einer Feuermeldung unter dem Kommando des Brandmeisters sofort auszurücken Der nicht auf der Wache befindliche Teil der ständigen Feuerwehr hatte sich "binnen kurzer Frist" zu sammeln und ebenfalls ohne Zeitverlust zur Brandstelle abzurücken. Zur Bespannung der Spritzen und Wagen dienten vier Pferde, von denen mindestens 2 anwesend und zum Anspannen bereit sein mussten.

 

Die Feuerwache Akademiestrasse wurde am 23.April 1944 durch Bombentreffer völlig zerstört.

  
akadbf04.jpg (68811 Byte) akadbf03.jpg (45916 Byte) akadbf01.jpg (74431 Byte)

Innenhof der Feuerwache Akademiestrasse. Das Gebäude stammte aus

dem Jahr um 1740

Die Wachmannschaft in der Feuerwache Akademiestrasse Der pferdebespannte Löschzug
  
akadbf02.jpg (48563 Byte)

   

Text: 100 Jahre Berufsfeuerwehr Düsseldorf

Fotos: Bildstelle Feuerwehr Düsseldorf

© Jürgen Truckenmüller, Düsseldorf - letzte Änderung: 10.06.2004